Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie

hg. von Dr. Anton Holzer

Heft 93, Jg. 24 (September 2004)

 

Fotografie um 1850

 

 

Ludwig Angerer: Zigeuner, Bukarest, um 1855 (Bildarchiv der ÖNB, Wien)

BEITRÄGE

Christiane Zintzen: Wien in poetisch-fotografischer Parallelaktion. Adalbert Stifters Stadtpanorama vom St. Stephansturm (1842).

Frauke Kreutler: Sonnenlicht und Druckerschwärze. Paul Pretsch (1808 – 1873) und sein Beitrag zu den fotografischen Reproduktionsverfahren.

Anton Holzer: Im Schatten des Krimkrieges. Ludwig Angerers Fotoexpedition nach Bukarest (1854 bis 1856). Eine wiederentdeckte Fotoserie im Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek.

Bernd Hüppauf: Foltern mit der Kamera. Was zeigen Fotos aus dem Irakkrieg?

REZENSIONEN

Anton Holzer: Helmut Gernsheim. Pionier der Fotogeschichte, hrsg. Von Alfried Wieczorek, Claude W. Sui; Texte von Hubertus von Amelunxen, Allan D. Coleman, Charles Grivel, Ulrich Keller, Roy Flukinger, Leif Wigh, Colin Ford und Nina Schleif, Ostfildern-Ruit 2003.

Detlef Hoffmann: Peter Burke, Augenzeugenschaft. Bilder als historische Quellen, Berlin 2001.

Stefanie Diekmann: Herta Wolf (Hg.), Diskurse der Fotografie. Fotokritik am Ende des fotografischen Zeitalters, Frankfurt 2003, mit Texten von: Carol Armstrong, David Bate, Victor Burgin, Elizabeth Edwards, Michel Frizot, Peter Galison, Stuart Hall, Barry King, Christian Metz, W.J.T. Mitchell, Craig Owens, Allan Sekula, Abigail Solomon-Godeau, Sally Stein, Linda Williams, Herta Wolf sowie einer Einleitung von Susanne Holschbach.

Bernd Stiegler: Literatur und Fotografie. Eine aktuelle Bestandsaufnahme:
Irene Albers, Photographische Momente bei Claude Simon, Würzburg 2002;
Dies., Sehen und Wissen. Das Photographische im Romanwerk Émile Zolas, München 2002;
Hubertus von Amelunxen, Allegorie und Photographie. Untersuchungen zur französischen Literatur des 19. Jahrhunderts, Diss., Mannheim 1992; Heinz Buddemeier, Panorama, Diorama, Photographie. Entstehung und Wirkung neuer Medien im 19. Jahrhundert, München 1970; Paul Edwards, Littérature et photographie. La tradition de l'imaginaire (1839 – 1939 , Royaume-Uni et France), Diss. Paris 1996.
Daniel Grojnowski, Photographie et Langage. Fictions Illustrations Informations Visions Théories, Paris 2002;
Erwin Koppen, Literatur und Photographie. Über Geschichte und Thematik einer Medienentdeckung, Stuttgart 1987;
Rolf H. Krauss, Photographie und Literatur. Zur photographischen Wahrnehmung in der deutschsprachigen Literatur des neunzehnten Jahrhunderts, Ostfildern 2000;
Philippe Ortel, La littérature à l'ère de la photographie, Nîmes 2002;
Gerhard Plumpe, Der tote Blick. Zum Diskurs der Photographie im Zeitalter des Realismus, München 1990;
Jane M. Rabb (Hrsg.), Literature and Photography. Interactions 1840 – 1990. A Critical Anthology, Albuquerque 1995;
Dies. (Hrsg.), The Short Story and Photography. 1880's – 1980's. A Critical Anthology, Albuquerque 1998;
Georges Rodenbach, Bruge-la-morte, Paris 1892;
Arno Schmidt, Vier mal vier. Fotografien aus Bargfeld. Herausgegeben von Janos Frecot, Frankfurt 2003;
Bernd Stiegler, Philologie des Auges. Die photographische Entdeckung der Welt im 19. Jahrhundert, München 2001.