Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie

hg. von Dr. Anton Holzer

 

 

Heft 125 | Jg. 32 | Herbst 2012

 

Cornelia Brink, Jonas Wegerer (Hg.)

Fotografie und Gewalt

 

BEITRÄGE

Cornelia Brink, Jonas Wegerer: Wie kommt die Gewalt ins Bild? Über den Zusammenhang von Gewaltakt, fotografischer Aufnahme und Bildwirkungen

Angela Koch: Die Spur der sexuellen Gewalt

Jörg Arnold: „In wächserner Blässe wie Schaufensterpuppen". Leichenbilder aus dem Luftkrieg und ihr sozialer Gebrauch (1940–1960)

Valentin Groebner: Berührende Bilder. Gewaltfotos, Magie, Werbung

Axel Doßmann:  Häftlingsbilder verstehen. Harun Farockis Montagen mit Filmmaterial aus dem NS-Lager Westerbork

REZENSIONEN

Markus Bauer: Anett Holzheid: Das Medium Postkarte. Eine sprachwissenschaftliche und mediengeschichtliche Studie, Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2011 (Zur Rezension).

Eva Tropper: Monika Burri: Die Welt im Taschenformat. Die Postkartensammlung Adolf Feller/ The world in pocket-size-format. The Adolf Feller Postcard Collection, Zürich: Scheidegger & Spiess, 2011 (Zur Rezension).

Margareth Otti: Éric Cez und Anne Zweibaum / L’Atelier d’édition (Hg.): Le Corbusier / Lucien Hervé. Kontakte. München: Schirmer/Mosel, 2011 (Zur Rezension).

Nina Hausmeister: Bernd Stiegler: Belichtete Augen. Optogramme oder das Versprechen der Retina, Frankfurt am Main: S. Fischer Verlag, 2011 (Zur Rezension).

Eva Tropper: Verna Posever Curtis: Photographic memory. The album in the age of photography – New York: The Library of Congress, Aperture Foundation, 2011 (Zur Rezension).

Jan Gerstner: Jessica Nitsche: Walter Benjamins Gebrauch der Fotografie, Berlin: Kadmos, 2011 (Zur Rezension).

FORSCHUNG

Stephanie Marchal: Gustave Courbet in seinen Selbstdarstellungen, Dissertation am Institut für Europäische Kunstgeschichte der Universität Heidelberg (Zum Bericht).

Marco Rasch: Schrägluftaufnahmen in Deutschland zwischen 1918 und 1945 – Intention, Geschichte, Rezeption, Dissertation am Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte, Bildarchiv Foto Marburg/ Kunstgeschichtliches Institut der Universität Marburg (Zum Bericht).

BÜCHER, KURZ VORGESTELLT

Zu den Beschreibungen

Fabrik – Ein Bildepos der Technik von Jak Tuggener, Faksimile der Originalausgabe, hg. von der Jakob Tuggener Stiftung und der Fotostiftung Schweiz, Nachwort: Martin Gasser. Göttingen: Steidl, 2011.

Ortrud Westheider, Michael Phillipp (Hg.): New York Photography 1890–1950 von Stieglitz bis Man Ray, München: Hirmer, 2012.

Walker Evans: American Photographs, München: Schirmer/Mosel, 2012.

Bernd Stiegler, Felix Thürlemann (Hg.): Das subjektive Bild. Texte zur Kunstphotographie um 1900, München: Fink Verlag, 2012.

Ottfried Drascher: „Es ist was Wahnsinniges mit der Kunst“. Alfred Flechtheim. Sammler, Kunsthändler, Verleger, Wädenswil: Nimbus Verlag, 2011.

Valentin Groebner: Wissenschaftssprache. Eine Gebrauchsanweisung, Konstanz 2012.

William Henry Fox Talbot: The Pencil of Nature, München: Hirmer, London: KWS Pulishers, 2011.

Weltenbilder, hg. von Nanni Baltzer und Wolfgang Kersten, Berlin: Akademie Verlag, 2012.

Wolfgang Kemp: Geschichte der Fotografie von Daguerre bis Gursky, München: C.H. Beck, 2011.

Der Berner Fotopionier Jean Moeglé. Berge, Hotels, Salons, hg. von der Burgerbibliothek Bern, Bern: Passepartout – Schriftenreihe der Burgerbibliothek Bern, 2012.

Paul Hugger, Richard Wolf: Wir sind jemand. Gruppenfotografien von 1870 bis 1945 – ein Spiegel der Gesellschaft, Bern: Benteli Verlag, 2012.

Tatjana Neef (Hg.): Unbelichtet. Unexposed. Münchner Fotografen im Exil. Munich Photographers in Exile, Heidelberg: Kehrer, 2010.

Zeit-zeugen. Fotografie in Österreich seit 1945, Baden bei Wien: Edition Lammerhuber, 2011.

Chris Killip: Arbeit/Work, Göttingen: Steidl, 2012.

Timm Starl: Kritik der Fotografie, Marburg: Jonas Verlag, 2012.

Ulfert Tschirner: Museum, Photographie und Reproduktion. Mediale Konstellationen im Untergrund des Germanischen Nationalmuseums, Bielefeld: Transcript Verlag, 2011.