Deutsch
English

Yes, keep me informed about new issues! Please send me your newsletter, even though it is in German.

Name:

Email:


Filmstill aus „Aufschub“ © Harun Farocki, 2007 / Rudolf Breslauer, Judendurchgangslager Westerbork, Frühling 1944 (Ausschnitt).

Heft 125 | Jg. 32 | Herbst 2012       Facebook

Cornelia Brink, Jonas Wegerer (Hg.)

Fotografie und Gewalt


ZUM HEFT

Wie kommt Gewalt ins Bild? Und wie reagieren Betrachter, wenn sie Fotografien sehen, die Gewaltakte zeigen oder auf einen gewaltvollen Kontext verweisen? Die Beiträge dieses Heftes untersuchen das komplexe Verhältnis zwischen Fotografie und Gewalt. Sie zeigen, dass, wer Bilder der Gewalt verstehen will, genau hinsehen, sich ihrem Anblick aussetzen muss. Gleichzeitig darf ihm das wie immer verstörende Motiv nicht vorschnell das Denken verstellen. Abstand zu nehmen ist eine Voraussetzung für Aufmerksamkeit, für Nachdenken und Lernen.

Den einführenden Überlegungen folgen empirische (Angela Koch, Jörg Arnold) und eher methodisch angelegte (Valentin Groebner, Axel Doßmann) Fallstudien: über wenig bekannte Aufnahmen aus einem NS-Durchgangslager und über bislang kaum untersuchte Fotografien von Opfern des Bombenkriegs, über körperliche Spuren nach Vergewaltigungen sowie Werbung für Organtransplantationen. Alle Beiträge zielen darauf, die Fotografie als Aspekt einer allgemeineren Geschichte von Gesellschaft und Gewalt zu analysieren.


BEITRÄGE

Cornelia Brink, Jonas Wegerer: Wie kommt die Gewalt ins Bild? Über den Zusammenhang von Gewaltakt, fotografischer Aufnahme und Bildwirkungen

Angela Koch: Die Spur der sexuellen Gewalt

Jörg Arnold: „In wächserner Blässe wie Schaufensterpuppen“

Leichenbilder aus dem Luftkrieg und ihr sozialer Gebrauch (1940–1960)

Valentin Groebner: Berührende Bilder. Gewaltfotos, Magie, Werbung

Axel Doßmann:  Häftlingsbilder verstehen. Harun Farockis Montagen mit Filmmaterial aus dem NS-Lager Westerbork

last issues:

Hefte ab 126 |

Siehe auch: Themen- und Stichwortsuche | Bestellung | Alle Einzelbeiträge aus dem Archiv als pdf bestellbar

146

Grenzüberschreitungen

Mode und Fotografie

Annette Geiger (Hg.)

bestellen

145

Schreiben über Fotografie

Steffen Siegel, Bernd Stiegler (Hg.)

bestellen

144

Belichtete Vergangenheit

Archäologie und Fotografie

Babett Forster (Hg.)

bestellen

143

Faszination und Abscheu

Aktfotografie zwischen Ideal und Wirklichkeit

Birgit Hammers (Hg.)

bestellen

142

Business mit Bildern

Geschichte und Gegenwart der Fotoagenturen

Anton Holzer (Hg.)

bestellen

141

Fotografie in Afrika

Lorena Rizzo, Jürg SChneider (Hg.)

bestellen

140

Psychologie und Fotografie

David Keller, Steffen Siegel (Hg.)

bestellen

139

Nordische Fotografie

Jörn Glasenapp (Hg.)

bestellen

138

Fotografie und Medizin

Von der Glasplatte zur Simulation

Anna Lammers (Hg.)

bestellen

137

Die Wilde Vielfalt

Zur deutschen Fotoszene der 1970er und 80er Jahre

Gisela Parak (Hg.)

bestellen

136

Fotografie in Russland und der Sowjetunion

Isabelle de Keghel, Andreas Renner (Hg.)

bestellen

135

Fotografie in Wien

bestellen

134


Kriegsfotografinnen

Marion Beckers, Elisabeth Moortgat (Hg.)

bestellen

133

Abstrakte Fotografie

Kathrin Schönegg, Bernd Stiegler (Hg.)

bestellen

132

Architektur Und Fotografie

Margareth Otti (Hg.)

bestellen

131

Fotografie und städtischer Wandel

Cécile Cuny, Alexa Färber, Ulrich Hägele (Hg.)

bestellen

130

Der Weltkrieg der Bilder

Fotoreportage und Kriegspropaganda in der illustrierten Presse 1914-1918

bestellen

129

Die selbstbewusste Fotografie

Bildgeschichte der Fototheorie seit den 1960er Jahren

Steffen Siegel (Hg.)

Heft 129, Herbst 2013

bestellen

128

Fotografische Entdeckungen

Heft 128, Sommer 2013

bestellen

127

Fotografie im Klassenkampf

Arbeiterfotografie in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Wolfgang Hesse (Hg.)

Heft 127, Frühjahr 2013

bestellen

126

Susan Sontag und die Fotografie

Jörn Glasenapp und Claudia Lillge (Hg.)

Heft 126, Winter 2012

vergriffen

REZENSIONEN

Markus Bauer: Anett Holzheid: Das Medium Postkarte. Eine sprachwissenschaftliche und mediengeschichtliche Studie, Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2011 (Zur Rezension).

Eva Tropper: Monika Burri: Die Welt im Taschenformat. Die Postkartensammlung Adolf Feller/ The world in pocket-size-format. The Adolf Feller Postcard Collection, Zürich: Scheidegger & Spiess, 2011 (Zur Rezension).

Margareth Otti: Éric Cez und Anne Zweibaum / L’Atelier d’édition (Hg.): Le Corbusier / Lucien Hervé. Kontakte. München: Schirmer/Mosel, 2011 (Zur Rezension).

Nina Hausmeister: Bernd Stiegler: Belichtete Augen. Optogramme oder das Versprechen der Retina, Frankfurt am Main: S. Fischer Verlag, 2011 (Zur Rezension).

Eva Tropper: Verna Posever Curtis: Photographic memory. The album in the age of photography – New York: The Library of Congress, Aperture Foundation, 2011 (Zur Rezension).

Jan Gerstner: Jessica Nitsche: Walter Benjamins Gebrauch der Fotografie, Berlin: Kadmos, 2011 (Zur Rezension).

FORSCHUNG

Stephanie Marchal: Gustave Courbet in seinen Selbstdarstellungen, Dissertation am Institut für Europäische Kunstgeschichte der Universität Heidelberg (Zum Bericht).

Marco Rasch: Schrägluftaufnahmen in Deutschland zwischen 1918 und 1945 – Intention, Geschichte, Rezeption, Dissertation am Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte, Bildarchiv Foto Marburg/ Kunstgeschichtliches Institut der Universität Marburg (Zum Bericht).

BÜCHER, KURZ VORGESTELLT

Zu den Beschreibungen

Fabrik – Ein Bildepos der Technik von Jak Tuggener, Faksimile der Originalausgabe, hg. von der Jakob Tuggener Stiftung und der Fotostiftung Schweiz, Nachwort: Martin Gasser. Göttingen: Steidl, 2011.

Ortrud Westheider, Michael Phillipp (Hg.): New York Photography 1890–1950 von Stieglitz bis Man Ray, München: Hirmer, 2012.

Walker Evans: American Photographs, München: Schirmer/Mosel, 2012.

Bernd Stiegler, Felix Thürlemann (Hg.): Das subjektive Bild. Texte zur Kunstphotographie um 1900, München: Fink Verlag, 2012.

Ottfried Drascher: „Es ist was Wahnsinniges mit der Kunst“. Alfred Flechtheim. Sammler, Kunsthändler, Verleger, Wädenswil: Nimbus Verlag, 2011.

Valentin Groebner: Wissenschaftssprache. Eine Gebrauchsanweisung, Konstanz 2012.

William Henry Fox Talbot: The Pencil of Nature, München: Hirmer, London: KWS Pulishers, 2011.

Weltenbilder, hg. von Nanni Baltzer und Wolfgang Kersten, Berlin: Akademie Verlag, 2012.

Wolfgang Kemp: Geschichte der Fotografie von Daguerre bis Gursky, München: C.H. Beck, 2011.

Der Berner Fotopionier Jean Moeglé. Berge, Hotels, Salons, hg. von der Burgerbibliothek Bern, Bern: Passepartout – Schriftenreihe der Burgerbibliothek Bern, 2012.

Paul Hugger, Richard Wolf: Wir sind jemand. Gruppenfotografien von 1870 bis 1945 – ein Spiegel der Gesellschaft, Bern: Benteli Verlag, 2012.

Tatjana Neef (Hg.): Unbelichtet. Unexposed. Münchner Fotografen im Exil. Munich Photographers in Exile, Heidelberg: Kehrer, 2010.

Zeit-zeugen. Fotografie in Österreich seit 1945, Baden bei Wien: Edition Lammerhuber, 2011.

Chris Killip: Arbeit/Work, Göttingen: Steidl, 2012.

Timm Starl: Kritik der Fotografie, Marburg: Jonas Verlag, 2012.

Ulfert Tschirner: Museum, Photographie und Reproduktion. Mediale Konstellationen im Untergrund des Germanischen Nationalmuseums, Bielefeld: Transcript Verlag, 2011.