Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie

hg. von Dr. Anton Holzer

Beatrice Kümin

Expedition Brasilien – Von der Forschungszeichnung zur ethnografischen Fotografie

Institution: Völkerkundemuseum der Universität Zürich, Prof. Michael Oppitz –
Art der Finanzierung: Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, Forschungskredit der Universität Zürich – Veröffentlichungsform: Benteli Verlag, Bern 2007 (Dissertation) – Kontaktadresse: beakuemin(at)access.uzh.ch

Erschienen in: Fotogeschichte 106, 2007

Die Studie "Expedition Brasilien – Von der Forschungszeichnung zur ethnografischen Fotografie" untersucht in einer vergleichenden Analyse die visuelle Darstellung von brasilianischen Indianern im 19. Jahrhundert. Zu dieser Zeit entstanden auf Forschungsexpeditionen bedeutende ethnografische Bildzeugnisse, die das Leben der indigenen Bevölkerung porträtierten. Aufzeichnungsmedium dieser frühen ethnografischen Forschungen war der Zeichenstift. Das vermeintlich objektive und naturgetreue Abbildungsvermögen der 1839 erfundenen Fotografie führte jedoch zu einer allmählichen Verlagerung der Aufzeichnungstechnik, bis die Fotokamera Feder und Pinsel als Forschungsinstrument ablöste.

Im Buch werden Bilddokumente, welche während dieser frühen Feldforschungen in Brasilien entstanden, einander gegenübergestellt und nach Ideengehalt, Funktion und Authentizität untersucht. Das Buch gliedert sich in drei Kapitel: erstens Bilder im Kontext; zweitens Prozesse der Umwandlung und, drittens, Zeichnung und Fotografie im Vergleich. Im ersten Teil werden die Bedingungen des Reisens im portugiesischen Kolonialreich behandelt, die Umstände, unter denen bildliche Darstellungen auf solchen Expeditionen hatten entstehen können, sowie die publizistischen Absichten, die sich damit verknüpften. Im zweiten Teil wendet sich das Augenmerk auf die Transformationen, denen ursprünglich im Felde entstandene Bilder im Laufe ihres weiteren Schicksals unterworfen wurden. Dies betrifft zunächst einmal ihre Weiterentwicklung in der Hand ihrer Schöpfer; sodann die Weiterentwicklung im Prozess ihrer Publikationsgeschichte; und schließlich die Verwandlung von Bildern und Bildmotiven durch Kopisten, Nachahmer und Abkupferer. Die einmal geschaffenen Bildrepertoires eigneten sich aber auch als Anreger zu Metamorphosen in gänzlich andere Dimensionen: Ursprüngliche oder bereits abgewandelte Motive fanden Verwendung in Panoramatapeten, Skulpturen, Dioramen, Stereofotografien oder Ansichtskarten. Der dritte Teil der Abhandlung steht im Zeichen des mediengeschichtlichen Umbruchs vom handgefertigten zum mechanisch ausgelösten Bild, der Verlagerung des Dokumentierens von der Zeichnung zur Fotografie.

 

Literatur: Beatrice Kümin: Expedition Brasilien. Von der Forschungszeichnung zur ethnografischen Fotografie, Zürich: Benteli Verlag, 2007.

Letzte Ausgaben

 

Hefte ab 126 | Siehe auch: Themen- und Stichwortsuche | Bestellung | Alle Einzelbeiträge aus dem Archiv als pdf bestellbar

149

 

Kann man des wegwerfen?

Fotografie, Gedächntnis, Ökonomie

Thomas Steinfeld, Valentin Groebner (Hg.)

bestellen
148

 

 

Tiere sehen

Claudia Lillge (Hg.)

bestellen
147

 

Bilder in Bewegung

Fotografie und Film

Matthias Christen (Hg.)

bestellen
146

Grenzüberschreitungen

Mode und Fotografie

Annette Geiger (Hg.)

bestellen
145

Schreiben über Fotografie

Steffen Siegel, Bernd Stiegler (Hg.)

bestellen
144

Belichtete Vergangenheit

Archäologie und Fotografie

Babett Forster (Hg.)

bestellen
143

Faszination und Abscheu

Aktfotografie zwischen Ideal und Wirklichkeit

Birgit Hammers (Hg.)

bestellen
142

Business mit Bildern

Geschichte und Gegenwart der Fotoagenturen

Anton Holzer (Hg.)

bestellen
141

Fotografie in Afrika

Lorena Rizzo, Jürg Schneider (Hg.)

bestellen
140

Psychologie und Fotografie

David Keller, Steffen Siegel (Hg.)

bestellen
139

Nordische Fotografie

Jörn Glasenapp (Hg.)

bestellen
138

Fotografie und Medizin

Von der Glasplatte zur Simulation

Anna Lammers (Hg.)

bestellen
137

Die wilde Vielfalt. Zur deutschen Fotoszene der 1970er und 80er Jahre

Gisela Parak (Hg.)

bestellen
136

Fotografie in Russland und der Sowjetunion

Isabelle de Keghel, Andreas Renner (Hg.)

bestellen
135

Fotografie in Wien

bestellen
134

Kriegsfotografinnen

Marion Beckers, Elisabeth Mortgaat (Hg.)

bestellen
133

Abstrakte Fotografie

Kathrin Schönegg, Bernd Stiegler (Hg.)

bestellen
132

Architektur Und Fotografie

Margareth Otti (Hg.)

bestellen
131

Fotografie und städtischer Wandel

Cécile Cuny, Alexa Färber, Ulrich Hägele (Hg.)

bestellen
130

Der Weltkrieg der Bilder

Fotoreportage und Kriegspropaganda in der illustrierten Presse 1914-1918

bestellen
129

Die selbstbewusste Fotografie

Bildgeschichte der Fototheorie seit den 1960er Jahren

Steffen Siegel (Hg.)

Heft 129, Herbst 2013

bestellen
128

Fotografische Entdeckungen

Heft 128, Sommer 2013

bestellen
127

Fotografie im Klassenkampf

Arbeiterfotografie in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Wolfgang Hesse (Hg.)

Heft 127, Frühjahr 2013

bestellen
126

Susan Sontag und die Fotografie

Jörn Glasenapp und Claudia Lillge (Hg.)

Heft 126, Winter 2012

vergriffen