Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie

hg. von Dr. Anton Holzer

Anna Hanreich

Zur Fotografie Emil Mayers, Die Wiener Typen und der "Wurstelprater"

Institution: Universität Wien, Institut für Kunstgeschichte, Prof. Dr. Martina Pippal, Dr. Monika Faber, Albertina Wien, Beginn/Ende: Eingereicht Dezember 2004, Art der Finanzierung: Privat. Veröffentlichungsform: Diplomarbeit, Kontaktadresse: ahvie(at)gmx.net

Erschienen in: Fotogeschichte Heft  95, 2005

Emil Mayer (1871 – 1938) war einer der bedeutendsten österreichischen Amateurfotografen des beginnenden 20. Jahrhunderts. Im Zentrum der Arbeit stehen – neben einer Behandlung des Themas der "Wiener Typen" – jene Bilder Mayers, die als Illustrationen für das 1911 erschienene Buch "Wurstelprater" von Felix Salten verwendet wurden.
Mayer entwickelte die Wiener Typenfotografie, die im 19. Jahrhundert durch das Werk von Otto Schmidt geprägt wurde, weiter. Sein Aktionsradius war die offene Straße, seine Fotos sind unbemerkt aufgenommene Schnappschüsse der Bewohner Wiens. Auch innerhalb des Werkes Mayers kann man eine Weiterentwicklung beobachten. Die Illustrationen im "Wurstelprater" stellen nicht mehr nur einen Menschen als Vertreter einer Schicht oder Berufsstandes in den Vordergrund. Vielmehr werden in diesen Fotos Geschichten erzählt, die parallel zu Saltens Text eine eigene Wirkung und Aussagekraft entwickeln.
Der "Wurstelprater" kann in seinem literarischen Anspruch und in der Kombination mit äußerst qualitätvollen Illustrationen als Gesamtkunstwerk angesehen werden. Vergleiche zu Drawe/Klägers Werk "Durch die Wiener Quartiere des Elends und Verbrechens" (Wien 1908) drängen sich auf, entscheidende Unterschiede in Hinblick auf die Qualität der Gestaltung und Intentionen der beiden Bücher sind jedoch gegeben. Eine Parallele lässt sich jedoch nicht leugnen: auch Mayer hielt vor der Publikation des "Wurstelprater" Diavorträge zu demselben Thema ab (1909 und 1910 in der Photographischen Gesellschaft, Wien, und in anderen Fotovereinen). Bei den Recherchen ist die Autorin im Archiv der Wiener Urania auf kolorierte, inventarisierte, nummerierte und mit Bildtiteln versehene Glasdiapositive gestoßen, die zum Teil neue, unbekannte Motive zeigen. Neben diesen qualitätvoll kolorierten Dias veröffentlicht sie in ihrer Arbeit auch unbearbeitete Dias, die sich ebenfalls im Urania-Archiv erhalten haben. Der Fund eröffnet neue Fragestellungen und Blickwinkel auf Mayers Werk sowie auf die Taktik zur Vermarktung seiner Bilder. Den Abschluss der Arbeit bildet eine Analyse der Firma Mayers, der "Drem-Bromöldruckzentrale" und ihrer internationalen Zweigstellen in Frankfurt/M. und London.

 

Literatur:

Anna Hanreich: Der Prater in Farbe, Ein wiederentdeckter Diavortrag Emil Mayers über den Wiener Wurstelprater, in: Christian Dewald/Werner Michael Schwarz (Hg.), Prater Kino Welt, Der Wiener Prater und die Geschichte des Kinos, Wien 2005, S. 294-313.

Letzte Ausgaben

 

Hefte ab 126 | Siehe auch: Themen- und Stichwortsuche | Bestellung | Alle Einzelbeiträge aus dem Archiv als pdf bestellbar

149

 

Kann man des wegwerfen?

Fotografie, Gedächntnis, Ökonomie

Thomas Steinfeld, Valentin Groebner (Hg.)

bestellen
148

 

 

Tiere sehen

Claudia Lillge (Hg.)

bestellen
147

 

Bilder in Bewegung

Fotografie und Film

Matthias Christen (Hg.)

bestellen
146

Grenzüberschreitungen

Mode und Fotografie

Annette Geiger (Hg.)

bestellen
145

Schreiben über Fotografie

Steffen Siegel, Bernd Stiegler (Hg.)

bestellen
144

Belichtete Vergangenheit

Archäologie und Fotografie

Babett Forster (Hg.)

bestellen
143

Faszination und Abscheu

Aktfotografie zwischen Ideal und Wirklichkeit

Birgit Hammers (Hg.)

bestellen
142

Business mit Bildern

Geschichte und Gegenwart der Fotoagenturen

Anton Holzer (Hg.)

bestellen
141

Fotografie in Afrika

Lorena Rizzo, Jürg Schneider (Hg.)

bestellen
140

Psychologie und Fotografie

David Keller, Steffen Siegel (Hg.)

bestellen
139

Nordische Fotografie

Jörn Glasenapp (Hg.)

bestellen
138

Fotografie und Medizin

Von der Glasplatte zur Simulation

Anna Lammers (Hg.)

bestellen
137

Die wilde Vielfalt. Zur deutschen Fotoszene der 1970er und 80er Jahre

Gisela Parak (Hg.)

bestellen
136

Fotografie in Russland und der Sowjetunion

Isabelle de Keghel, Andreas Renner (Hg.)

bestellen
135

Fotografie in Wien

bestellen
134

Kriegsfotografinnen

Marion Beckers, Elisabeth Mortgaat (Hg.)

bestellen
133

Abstrakte Fotografie

Kathrin Schönegg, Bernd Stiegler (Hg.)

vergriffen
132

Architektur Und Fotografie

Margareth Otti (Hg.)

bestellen
131

Fotografie und städtischer Wandel

Cécile Cuny, Alexa Färber, Ulrich Hägele (Hg.)

bestellen
130

Der Weltkrieg der Bilder

Fotoreportage und Kriegspropaganda in der illustrierten Presse 1914-1918

bestellen
129

Die selbstbewusste Fotografie

Bildgeschichte der Fototheorie seit den 1960er Jahren

Steffen Siegel (Hg.)

bestellen
128

Fotografische Entdeckungen

 

bestellen
127

Fotografie im Klassenkampf

Arbeiterfotografie in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Wolfgang Hesse (Hg.)

bestellen
126

Susan Sontag und die Fotografie

Jörn Glasenapp und Claudia Lillge (Hg.)

vergriffen