Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie

hg. von Dr. Anton Holzer

Nautilus

Muscheln und Schnecken in der Fotografie der Moderne

Ausstellungs- und Rechercheprojekt der Alfred Ehrhardt Stiftung Berlin, 2013, Kontakt: Stefanie Odenthal, Alfred Ehrhardt Stiftung:info@alfred-erhardt-stiftung.de; Dr. Roland Jaeger: rojaeger@aol.com

Erschienen in: Fotogeschichte 122, 2011

Das Interesse der Menschheit an Muschelschalen und Schneckengehäusen geht bis in frühkulturelle Zeiten zurück und hat in der Kulturgeschichte viele Spu­ren hinterlassen, nicht zuletzt in der Bildenden Kunst. Neben Pflanzen und Kristallen gehören Gehäuse von Muscheln und Schnecken zu jenen ›Bauformen der Natur‹, die die Fotografen der Moderne beson­ders fasziniert haben. 

Die Alfred Ehrhardt Stiftung möchte aus dieser Traditionslinie einen besonders markanten Abschnitt herausgreifen, bei dem sich naturwissenschaftliche und künstlerische Sichtweisen begegnen: Muscheln und Schnecken in der Fotografie der Moderne. Den Ausgangspunkt dafür bilden die im Nachlass des Fotografen erhaltenen Aufnahmen, die Alfred Ehrhardt in seinen Fotobüchern Muscheln und Schnecken (1941) und Ge­prägte Form (1968) veröffentlicht hat. 

In den 1920er Jahren wurden Muscheln und Schnecken zum Bildthema einer künstlerisch autonomen Fotografie. Naturphilosophische und neusachliche Aspekte spielten dabei ebenso eine Rolle wie die vermeintliche Vorbildfunktion dieser ›Bauformen der Natur‹ für Architektur und Design. Eine besondere Stel­lung nahm dabei die Röntgenfotografie ein, die Einblicke in die innere Struktur der Schalentiere eröffnete. Am Beginn steht ein 1923 erschienenes, damals viel beachtetes Themenheft der holländischen Avantgarde-Zeitschrift Wendingen (1923) mit Muschel- und Schneckenfotografien von Bernard Eilers und J. B. Polak. In den USA schuf Edward Weston mit seinen Muschelaufnahmen wenig später Ikonen der Fotomoderne, die 1929 auch auf der einflussreichen Ausstellung ›Film und Foto‹ in Stuttgart zu sehen waren. Seine Aufnahme „Nautilus“ (1927) zählt heute zu den teuersten Fotos überhaupt. Unter den amerikanischen Fotografen haben sich auch Edward Steichen, Imogen Cunningham, Walker Evans, Paul Outerbridge und Ruth Bernhard kreativ mit Muscheln und Schnecken beschäftigt.

Im deutschsprachigen Raum sind verschiedene Vertreter der sachlichen Fotografie durch Aufnahmen von Muscheln und Schnecken hervorgetreten − von Ernst Fuhrmann über Aenne Mosbacher bis Arvid Gutschow. Eine Besonderheit bilden dabei die erst kürzlich wiederentdeckten Fotos des Hamburger Architekten und Fotografen Fritz Block. Hinzu kommen entsprechende Aufnahmen aus Archiven von Presseagenturen und Museumssammlungen. Einen Höhepunkt schließlich stellen die Aufnahmen dar, die Alfred Ehrhardt für sein Buch Muscheln und Schnecken (1941) gemacht hat. Eine gänzlich andere Sicht auf diese Naturobjekte vermitteln dagegen Beispiele der Fotografie des Surrealismus.

Weiterhin geplant ist ein Ausblick auf fotografische Positionen, die sich nach 1945 auf unterschiedliche Weise mit dem Bildthema ›Muscheln und Schnecken‹ auseinandergesetzt haben – von Josef Sudek über Werner Bischof bis Wolfgang Strache, von Andreas Feininger über Herman Landshoff bis Robert Mapplethorpe. Zudem sollen Beiträge berücksichtigt werden, die sich bewusst auf die Bildtradition der neusachlichen Fotografie beziehen.

Das Projekt wird vom Hamburger Kunst- und Fotohistoriker Dr. Roland Jaeger kuratiert und seitens der Alfred Ehrhardt Stiftung von Stefanie Odenthal betreut. Die bisherigen Vorbereitungen haben erbracht, dass sich eine Ausstellung anschaulich verwirklichen lässt, aber die Recherche ist noch nicht abgeschlossen. In vielen Fällen sind Aufnahmen durch Publikationen in Büchern und Zeitschriften zwar bekannt, doch müssen die zugehörigen vintage prints der Fotografien noch ermittelt werden. Außerdem ist davon auszugehen, dass noch viele ungehobene Schätze im Verborgenen liegen. Daher ist die Alfred Ehrhardt Stiftung für Hinweise auf Archivbestände historischer Aufnahmen von Muscheln und Schnecken dankbar.

 

Letzte Ausgaben

 

Hefte ab 126 | Siehe auch: Themen- und Stichwortsuche | Bestellung | Alle Einzelbeiträge aus dem Archiv als pdf bestellbar

152

 

Fotografie und Design

Linus Rapp,  Steffen Siegel (Hg.)

bestellen
151

Nomadic Camera

Fotografie, Exil und Migration

Burcu Dogramaci, Helene Roth (Hg.)

bestellen
150

 

Polytechnisches Wissen

Fotografische Handbücher 1939 bis 1918

Herta Wolf (Hg.)

bestellen
149

 

Kann man des wegwerfen?

Fotografie, Gedächntnis, Ökonomie

Thomas Steinfeld, Valentin Groebner (Hg.)

bestellen
148

 

 

Tiere sehen

Claudia Lillge (Hg.)

bestellen
147

 

Bilder in Bewegung

Fotografie und Film

Matthias Christen (Hg.)

bestellen
146

Grenzüberschreitungen

Mode und Fotografie

Annette Geiger (Hg.)

bestellen
145

Schreiben über Fotografie

Steffen Siegel, Bernd Stiegler (Hg.)

bestellen
144

Belichtete Vergangenheit

Archäologie und Fotografie

Babett Forster (Hg.)

bestellen
143

Faszination und Abscheu

Aktfotografie zwischen Ideal und Wirklichkeit

Birgit Hammers (Hg.)

bestellen
142

Business mit Bildern

Geschichte und Gegenwart der Fotoagenturen

Anton Holzer (Hg.)

bestellen
141

Fotografie in Afrika

Lorena Rizzo, Jürg Schneider (Hg.)

bestellen
140

Psychologie und Fotografie

David Keller, Steffen Siegel (Hg.)

bestellen
139

Nordische Fotografie

Jörn Glasenapp (Hg.)

bestellen
138

Fotografie und Medizin

Von der Glasplatte zur Simulation

Anna Lammers (Hg.)

bestellen
137

Die wilde Vielfalt. Zur deutschen Fotoszene der 1970er und 80er Jahre

Gisela Parak (Hg.)

bestellen
136

Fotografie in Russland und der Sowjetunion

Isabelle de Keghel, Andreas Renner (Hg.)

bestellen
135

Fotografie in Wien

bestellen
134

Kriegsfotografinnen

Marion Beckers, Elisabeth Mortgaat (Hg.)

bestellen
133

Abstrakte Fotografie

Kathrin Schönegg, Bernd Stiegler (Hg.)

vergriffen
132

Architektur Und Fotografie

Margareth Otti (Hg.)

bestellen
131

Fotografie und städtischer Wandel

Cécile Cuny, Alexa Färber, Ulrich Hägele (Hg.)

bestellen
130

Der Weltkrieg der Bilder

Fotoreportage und Kriegspropaganda in der illustrierten Presse 1914-1918

bestellen
129

Die selbstbewusste Fotografie

Bildgeschichte der Fototheorie seit den 1960er Jahren

Steffen Siegel (Hg.)

bestellen
128

Fotografische Entdeckungen

 

bestellen
127

Fotografie im Klassenkampf

Arbeiterfotografie in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Wolfgang Hesse (Hg.)

bestellen
126

Susan Sontag und die Fotografie

Jörn Glasenapp und Claudia Lillge (Hg.)

vergriffen